Bildung

Modul Beratung für Langzeitpatientinnen und Langzeitpatienten – Koronare Herzkrankheit / Herzinsuffizienz


Kursbeschrieb als PDF

Zur Kursanmeldung

Herz-Kreislauferkrankungen sind die häufigsten Diagnosen in den Arztpraxen. Als Folge der fortschreitenden Alterung und der verbesserten Überlebenschancen stellen Patientinnen und Patienten mit chronischen Herz-Kreislauferkrankungen – von denen die koronare Herzerkrankung und die Herzinsuffizienz die häufigsten sind – eine zunehmende Herausforderung an das Team in Gesundheitsinstitutionen dar. Dank den neu erworbenen Kompetenzen können Sie die Ärztin, den Arzt durch die Übernahme von delegierten Aufgaben wirksam unterstützen.

Kompetenzerwerb

Die Fachperson erweitert ihre Kompetenzen, um im Auftrag der Ärztin, des Arztes Aufgaben in der Betreuung von Patientinnen und Patienten mit koronarer Herzkrankheit / Herzinsuffizienz und deren Angehörigen zu übernehmen. Sie beantwortet ergänzend zur ärztlichen Konsultation Fragen,
erläutert der Patientin, dem Patienten die persönliche Risikosituation mittels Swissheart-Coach.
motiviert, begleitet und unterstützt sie oder ihn zu präventiven Massnahmen.
fördert durch gezielte Schulung das Krankheitsverständnis, die Medikamentencompliance, die Anpassung der Lebensgewohnheiten, die Selbstkontrolle und das Erkennen von Warnzeichen.
schätzt die aktuelle Situation ein und handelt gemäss den ärztlichen Anordnungen.
vermittelt bei der Koordination der Leistungserbringenden und beim Zugang zu den kommunalen Ressourcen.
erkennt Notfallsituationen und leitet BLS oder andere Notfallmassnahmen ein.


Kursinhalte

Krankheitsbild der koronaren Herzkrankheit/Herzinsuffizienz
Auswirkungen auf Körperfunktionen und Psyche; Erkennen von Warnzeichen
Neueste Erkenntnisse in der Prävention, Behandlung und Betreuung
Beratung der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen
Interprofessionelle Zusammenarbeit
Bedeutung der kommunalen Zusammenarbeit
Basic Life Support (BLS), SRC-anerkannt

Kursleitung

Frau Nadja Telschow, dipl. Expertin Anästhesiepflege NDS HF, MAS in A&PE

Ort

Campus BZ Pflege – zentrumsnah, mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr.

Kursdaten

Kurs 19-04
Mi/Do/Fr 03. - 05.04.2019
Mo/Di/Mi 06. - 08.05.2019
Mi/Do 05./06.06.2019

Anmeldefrist 20.02.2019

Kurs 19-10
Mi/Do/Fr 16. - 18.10.2019
Mo/Di/Mi 18. - 20.11.2019
Di/Mi 10./11.12.2019

Anmeldefrist 04.09.2019

Kurskosten

Kurskosten: CHF 2'150.– inkl. Einschreibegebühr
Kurskosten für MPA: CHF 1'900.– *

* MPA und Fachpersonen in gleicher Funktion profitieren dank der freundlichen Unterstützung der Margrit und Ruth Stellmacher-Stiftung von einer Preisreduktion von CHF 250.–
(Änderungen vorbehalten).

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können von einem Bundesbeitrag von 50% an die Kursgebühren profitieren. Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und wie Sie die Unterstützung beantragen können.
Wichtig: Die Rechnung(en) müssen auf den Kursteilnehmenden lauten.

Teilnahmevoraussetzungen

Fachpersonen mit
Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis als Medizinische Praxisassistentin / Medizinischer Praxisassistent bzw. Arztgehilfinnen-Diplom DVSA

oder

Ausbildungsabschluss auf Sekundarstufe II oder Tertiärstufe im Gesundheitswesen
gute Deutschkenntnisse in Schrift und Sprache
1-jährige Praxiserfahrung ist erwünscht.

Empfehlungen

Das Modul wird von der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie (SGK), der Arbeitsgruppe Herzinsuffizienz der SGK und der Schweizerischen Herzstiftung empfohlen.

Anmeldung

Online-Anmeldung

Betreffend Absage der Teilnahme oder Nichterscheinen zum Seminar informieren Sie sich über die Folgekosten in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Informationen

BZ Pflege
Fachbereich Weiterbildung
Freiburgstrasse 133
3008 Bern
Tel. +41 (0) 31 630 16 00


Das Seminar ist Teil des Modulbaukastens der Weiterbildungsstufe für MPA, die zur Berufsprüfung Medizinische Praxiskoordinatorin/Medizinischer Praxiskoordinator mit Eidgenössischem Fachausweis führt.